Tages Bericht als Zweite mal Besuch da war 06.05.2014.

Zweite mal als Besuch da war.
Mein Herr Befahl mir beim zweiten mal das ich mein durchsichtiges Negligee ohne Slip direkt anziehen sollte und den Abend so rumlaufen sollte.
Ich befolgte dem Befehl und zog das Negligee an und präsentierte mich so dem Besuch. Es war für mich sehr erregend und ich wusste das es meinem Herrn auch
sehr gefiel. Als der Besuch da war beachtete mein Herr mich nicht ich schickte mich und bewirtete alle.
Ich spürte ihre Blicke auf mich ruhen und war erregt doch auch zugleich was berührt, ließ mich aber nicht beirren und versuchte es auszublenden.
Mein Herr machte ihr den Pc fertig, während ich ihm immer wieder diente in dem ich seinen Schwanz berührte der sich in regelmäßigen Abständen immer wieder
erhärtet. Das erregte mich sehr, nur weiß ich nicht was ihn erregte das sie mich so fixierte mit ihren Blicken oder ich so artig war. Dies verriet er mir
nicht aber ich fragte auch nicht. Kurze Zeit später bekam der Herr und unser weibliche Besuch Hunger. Mein Herr Befahl mir sie zur Pizzeria zu begleiten
und dies in meinem Negligee ohne Slip zu tun, das einzige was er gestattete war das ich nur meinen Mantel drüber ziehen durfte. Wie er mir befahl,
befolgte ich es auch. Also liefen wir zu Pizzeria und bestellten das Essen. Als wir auf das Essen warteten, wünschte ich mir sie würde mir befehlen ihr
zu dienen. Die Fotze meines Herrn lief bei dem Gedanken aus und ich schämte mich, den solche Gedanken sollte ich nicht haben ohne das mein Herr mir es
erlaubt. Froh war ich als das Essen doch relativ schnell fertig war. Ich vergaß sogar das ich nichts unter dem Mantel trug außer meinem Negligee was nicht
mal irgend was verbarg. Wo ich zuvor noch Angst hatte das mein Mantel auf ging erschien mir in diesem Moment belanglos das ich entblößt auf der Straße
stehen könnte. So erregt war ich und hoffte in mir drin immer mehr ihr dienen zu dürfen. Wir gingen Heim und mein Herr erlaubte auch mir mich mit am Tisch
zu setzen und mit zu speisen. Ich aß ein wenig. Als wir fertig waren räumte ich ab und mein Herr machte es sich auf der Couch bequem, deutete mir an zu ihm
zu kommen. Ich folgte gehorsam, er zeigte mir was ich zu tun hatte und packte sein Schwanz aus. Ich senkte meinen Mund und nahm seinen Schwanz tief im Mund.
Ich wusste sie schaut zu und sofort lief meine Fotze aus. Sie schaute mir zwischen die Beine und es erregte mich so, das ich den Schwanz meines Herrn immer
schneller, tiefer und fester in meinem Mund verschwinden ließ. Sie wandte sich ab und schaute nach ihrem Pc, ich blies meinem Herrn weiter einen. Mein Mund
umklammerte seinen Schwanz immer fester und ich spürte wie er immer härter wurde. Ich dachte erst ich könnte es nicht da ich wusste sie schaut zu und ich
schämte mich erst ein wenig, doch meine Scham verschwand und wurde durch Lust und Erregung ersetzt und durch den Wunsch ihr dienen zu dürfen.
Wieder schaute sie tief in die Fotze meines Herrn und wieder lief ich aus spritze sogar ab. Weiter und immer schneller umklammerte ich den sehr Harten
Schwanz meines Herrn und ich wusste ihn erregt es mich so vorzuführen. Als er kam zeigte er mir das auch ich nun kommen darf, innerlich war ich schon am
kochen. Meine Gedanken und Phantasien spielten Verrückt und ich kam, während sie noch in die Fotze meines Herrn schaute. Doch die Erregung ließ nicht nach,
mein Wunsch ihr dienen zu dürfen wurde immer größer, es war schon spät und sie fuhr Heim. Doch meine Erregung blieb bis mein Herr mir gestattete zu ihm
ins Bett zu kommen. Zur Belohnung nutzte mein Herr mich noch mal im Bett und brachte mich zum Explodieren. Ich kam noch mal nur für ihn.

 

Veröffentlicht unter Allgemein, Berichte | Verschlagwortet mit , , , , , , | Kommentar hinterlassen

Slv Doe Präsentation 30.03.2015

 

Demütig vorm Herrn Knien

Demütig vorm Herrn Knien

 

DSCF2293

 

DSCF2103

 

 

Veröffentlicht unter Allgemein, Slv Präsentation | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , | Kommentar hinterlassen

Bericht vom Analsex nach zwei Wochen Sex Entzug wegen Kaiserschnitt! 26.03.2015

Bericht vom Analsex nach zwei Wochen Sex Entzug wegen Kaiserschnitt!

 

Das mein Herr mich nicht nutzen konnte lag daran, dass ich vor ca. 3 Wochen einen Kaiserschnitt hatte weil unsere kleine Tochter zur Welt kam. Ich sehnte mich so ihn in mich zu spüren und ärgerte ihn, was ich nur machen konnte weil er noch sehr viel Rücksicht auf mich nahm. Ich durfte und darf ja leider noch nicht viel machen und so nahm ich seinen harten Schwanz und zog meine Hose was runter und rieb ihn an meinen Arsch der nur meinem Herrn gehört.

Mein Herr war sehr erregt, genau wie ich und so ließ ich seinen Schwanz an mein Sklaven Arsch am Loch wandern. Es erregte mich sehr seien harten Schwanz an meinen Arsch zu spüren. So das meine Fotze richtig am auslaufen war. Ich spielte immer weiter und weiter an mein Arschloch mit seinen Schwanz rum und wollte ihn immer mehr spüren in mir drin so das ich einen leichten druck aufbaute, so das die Schwanzspitze von meinen Herrn in mein Arschloch nur so rutschte.

Da ich so erregt war und mich so nach seinen Schwanz sehnte drückte ich was fester und er rutschte ganz rein. Nach so langer Zeit den Schwanz meines Herrn zu spüren war für mich wie neu geboren zu sein und ich ließ mich von ihm ficken. Meine Angst das es weh tun könnte ist schnell Verflogen den es war einfach nur angenehm und lustvoll. Ich wollte gar nicht kommen doch leider kam ich sogar vor ihm und verbarg es. Ich bebte sogar vorne obwohl er in meinem Arsch war. Ich wollte nicht das es endet und mein Herr war immer erregter und sein Schwanz schwoll noch mal ein wenig mehr an und füllte mich noch mehr aus.

Ich merkte er war kurz davor zu kommen sein stoßen wurde immer härter und intensiver, ich versuchte die nächste woge von meiner Erregung zu unterdrücken um nicht noch mal vor meinem Herrn zu kommen. Als ich es kaum noch aushielt merkte ich wie der Schwanz meines Herrn anfing zu pochen und er mir seinen Goldenen Tropfen schenkte. Da konnte ich mich fallen lassen und ergab mich meiner Erregung und kam mit ihm.

Ich muss sagen der Entzug war für mich das schlimmste, ich hätte es nicht länger aushalten können. Überglücklich war ich als ich ihn wieder spürte, meinen Herrn einfach nur wieder dienen zu können. Er fickte mich und ich war die glücklichste slv der Welt, den das war für mich ein high light und ich bin froh es so zu erleben zu dürfen das mein Herr mich nicht noch länger geschont hat.

Veröffentlicht unter Allgemein, Berichte | Verschlagwortet mit , , , , , , , | Kommentar hinterlassen

Slv Doe Präsentation 27.03.2015

Hier als Aufgabe meines Herrn ein paar Fotos von seiner Sklavin :

 

DSCF2278

DSCF2299

DSCF2275

Veröffentlicht unter Allgemein, Slv Präsentation | Verschlagwortet mit , , , , , | Kommentar hinterlassen

Slv Doe Präsentation 26.03.2015

Hier als Aufgabe meines Herrn ein paar Fotos von seiner Sklavin :

IMG_1473

DSCF2139

DSCF2136

Veröffentlicht unter Slv Präsentation | Verschlagwortet mit , , , , , | Kommentar hinterlassen

Tages Bericht vom Sonntag als Besuch da war am 26.04.2014

Es war Sonntags wir bekamen Besuch (weiblichen).
Auf bitten des Besuches befahl mein Herr mir ihr zu zeigen wie so ein Harness sitzt und wie das aussieht getragen.
Also ging ich mich Artig umziehen und präsentierte dem Besuch wie es sich für eine Artige Slv gehört mein Outfit wie ich für mein Herr hier (daheim) rumlaufe.
Es war ungewohnt aber auch sehr erregend für mich die Fotze meines Herrn war auch sehr nass.
So blieb ich nun sitzen und lief hier so umher wie mein Herr das mir befohlen hat. Auch wenn der Besuch noch da war, Ich zeigte unserem weiblichen Besuch auch meinen Lieblings Vibrator. Und erklärte ihr auf Anweisung meines Herrn was diese so können  und wie sich das anfühlt.
Weiter in meinen Harness rumlaufend hat mein herr mich natürlich auch immer wieder mal geärgert da an meinen Harness ein hacken ist der in seiner Fotze sitzt, bei dem spielen wurde ich immmer erregter weil ich wusste das der besuch das mit bekamm.
Dann nach einer weile befahl mein Herr den Vibrator ( ein Sehr großer und mein Liebling) den ich dem Besuch gezeigt habe zu nutzen. Am Anfang war es schon ein komisches Gefühl da sie auch immer wider ans Schlafzimmer vorbei kam aber es machte mich auch geil.
Und meine Fotze wurde immer nasser und nasser bis ich sogar abspritzte.
So ging es wie lange auch immer den ich hatte kein zeit Gefühl mein Herr zeigte ihr auch wo unser Spielzeug ist und ich war weiter mit dem Vibi dran.
Als sie sich zu mir setzte beim letzten mal war ich so geil das ich mich zu ihr drehte weil ich der Meinung war das mein Herr dieses von mir verlangen würde, so das sie auch alles genau sehen kann und mich erregte es immer mehr so doll sogar das ich mir wünschte sie würde mich berühren. Meine Gedanken fingen auch an zu kreisen das wenn mein Herr mich jetzt benutzen würde das ich sie auch dann richtig doll lecken würde.
ich wurde immer geiler und geiler und in Ihre Richtung abspritzte was sie auch merkte.Nach einer weile bekamen wir alle Hunger und wir bestellten eine Pizza,
also ich mit ihr in die Pizzeria ging um die Pizza abzuholen, kauften wir spontan noch Scharfskäse und sie füttere mich, ich muss sagen ich hatte unter meinen Mantel noch das Harness an sonst nichts. Als sie mir das stück käse in den Mund steckte wurde ich geil und mein kopfkino fing wieder an.
Als wir fertig gegessen hatten benutzte mein Herr mich im Schlafzimmer wo die Türe weit offen stand.
Erst bekam ich streiche und meine Fotze lief auch aus, als mir bewusst wurde das sie kurz zusah wünschte ich mir sie würde rein kommen sich das ansehen. Wie mein Herr mich benutzt und ich hätte liebend gerne als ich meinen Herrn verwöhnt habe ihr Fotze geleckt oder auch zugesehen wie sie meinen Vibi benutzt.

Veröffentlicht unter Berichte | Verschlagwortet mit , , , , , , | Kommentar hinterlassen

Mein Tages Bericht vom 16.06.2014

Ich habe mir das Vibi Ei um 12.10 nach dem ich nach Hause kam von Geldern eingeführt. Er schrieb mir das ich das Ei auf Stufe eins stellen soll und ich habe ihn
ein Bild geschickt das ich es eingeführt habe. Ich fand es sehr erregend meinem Herrn das Bild zu schicken und hatte am liebsten auch nach seine Reaktion gefragt
wie es in seiner Hose aussieht. Er schrieb mir nur das er gerne mit mir Spielen würde. was mich noch mehr erregte und meine Hose auch leicht feuchter werden lies.
Dann ging ich zur Schule zum Gespräch und er fragte vorher noch ob es lieber auf volle stufe sein soll wo ich ihn bittet es so zu lassen.
Der weg war sehr erregen und auch zugleich hatte ich das Gefühl aufzufallen und das die Leute schauen würden.
In der Schule wurde das Gefühl wieder nur erregend. bei dem Gespräch habe ich das gut ausblenden können, aber es viel mir nicht leicht das Konzentrieren und meinen Körper so zu Kontrollieren. Als das Gespräch zu ende war und ich die Treppe aufstieg zu der ogata Verspürte ich das Gefühl von Lust und eure Fotze wurde noch was enger und auch nasser. als ich dann mich hin saß war es schwer mich zu kontrollierte den mein Körper wollte von innen anfangen zu beben und ich versuchte mich auf das Gespräch zu konzentrieren was mir auch gelang.
Dann ging ich nach hause und wieder hatte ich das Gefühl das man mich anschauen würde und dennoch war es erregen aber dennoch konnte ich mich konzentrieren das ich euren Orgasmus nicht verschenke und mich an eure Aufgabe halte.
ich kam nach hause und fing an die Wäsche zu machen und merkte das ei immer schon in eure fotze vibrieren und meinen Saft fließen doch immer noch konnte ich mein Körper kontrollieren.
Dann Kamm von euch die Anweisung ich sollte auf stufe 2 machen ich hängte weiter die Wäsche auf und war immer sehr bemüht nicht euren Orgasmus zu verschenken und meinen Körper weiter zu kontrollieren ich wurde noch enger und immer nasser.
Ich bittet euch auf Klo zu gehen und schickte ihnen im Vorfeld ein Bild von euer Fotzer und im Anschluss. dies war sehr erregen ich stellte nach dem einführen das ei wieder auf stufe 2 und wieder kam das Gefühl von vollster Erregung. Doch war auch das ei schwer herauszuholen da ich so eng und erregt war aber immer noch hielt ich euren Orgasmus zurück.
und weiter kümmerte ich mich um die Wäsche und dann kam von euch die Anweisung es auf stufe 3 zu stellen und wieder kam euer Orgasmus mir sehr nahe doch immer noch konnte ich euren Körper kontrollieren und auch diesmal gewann ich und die Erregung lies mich nur enger und nasser werden.
nach circa 1 Stunde kam von euch die nächste Anweisung ich sollte auf stufe 4 schallten es würde immer schwerer euren Orgasmus zu unterdrücken und immer schwerer euren Körper zu kontrollieren
und schickte euch das angewiesen Foto das was meine Erregung noch steigerte da ich dran denken musste wie hart euer Schwanz jetzt wohl sein könnte und es lies mich weiter auslaufen und weiter enger werden so eng das das ei richtig gut umschlossen war und nicht mal viel zu bewegen war
Ihr fragtet mich wie nass ich auf einer skala von 1-10 wäre und zu dem Zeitpunkt war ich auch 8
Ich lief durch die Wohnung und machte weiter den Haushalt und meiner Erregung flachte nicht ab aber mir viel es leichter mich zu konzentrieren.
Zum weg zum Bahnhof war es wider was komisch weil ich wider das Gefühl hatte jeder würde wissen was ich in eurer fotze trage dennoch war ich erregt und eng und nass
doch war der weg auch für mich sehr schwer als ich saß dachte ich jetzt würde das wer mit bekommen
Ihr schrieb mir ich soll euch im Zug ein Foto von euer fotze machen und das tat ich auch das war sehr erregen und machte mich dann noch ein tacken geiler und immer wieder kamen die Gedanken wie erregt ihr wohl seit und wie hart der Schwanz wohl sein würde doch traute ich mich nicht euch einfach zu fragen weil sich das nicht gehört.
Dann kam der Befehl das ei auf stufe 5 zu stellen und einmal kurz hätte ich euren Orgasmus verschenkt konnte mich aber schnell wieder fangen und leider ließ ich auch einen kleinen laut entweichen. es war mir sehr unangenehm weil viele Leute hätten mich beobachten können.
ich holte neue Batterien und wechselte sie und als ich das tat war wieder stufe 5 drin.
ich machte mich auf den weg zu euch und wieder entkam mir ein kleiner laut und wieder hatte ich das Gefühl beobachtet zu werden auch wenn mich keiner bemerkte.
ich lief mit Vorfreude zu euch und war bereit jede neue Anweisung entgegen zu nehmen.
Ich habe mich tierisch gefreut als ich bei euch war und war immer noch sehr erregt.
wir fuhren zu ergo um den kleinen abzuholen und ihr befahlt mir stufe 6 einzuschalten dies tat ich auch.
meine Erregung stieg dennoch versuchte ich mich weiter zu kontrollieren und habe auch mich sehr unter Kontrolle halten müssen das man mir nichts anmerkte ich hatte angst das es wer mit bekommen könnte.
wir führen nach hause ich hatte mich jetzt an die stufe gewöhnt und wurde nur noch nass und eng doch das Bedürfnis kommen zu müssen war nicht mehr da was für mich erleichternd war den ich wollte euch euren Orgasmus schenken und ihn nicht vergeuden.
also wir zu hause waren musste ich auf Toilette und ihr wiest mir an ein foto zu mache auch dies tat ich einmal beim raus ziehen und dann bei dem einführen. mein herr fragte mich wie die skala jetzt aussehen würde ich sagte ihm zwischen 8 und 9 und eng war ich auf skala 10.
Ich kam dann wider ins Wohnzimmer und ihr schalte das vibi ei auf stuffe7 und es erregte mich ich wollte euch das aber nicht zeigen somit zwang ich mich zur Kontrolle.
dann hattet ihr es kurz ausgeschaltet und ich konnte mich was erholen den es war sehr anstrengen und kraft zehrend das ich nicht kommen durfte und mich kontrollieren musste.
dann schalltet ihr das wieder an auf 7 und dann war es schwer doch ich zwang mich euch nicht zu zeigen das ich anfing drunter zu leiden und meine Lust so unendlich groß war das ich gerne euch gespürt hatte. das ging den Abend über bis ihr abgeschaltet habt.

Als ich endlich das ei aus eure fotze ziehen durfte war eure fotze nass und verdammt eng und ich voller Vorfreude und Hoffnung das ihr mich nutzen würdet.
ihr habt mich dann genutzt und ich wurde sehr schnell eng und immer enger euer Orgasmus war durchgehend ich bin vom rein stecken bis zu euren Geschenk gekommen und es war unbeschreiblich euch den Orgasmus schenken zu dürfen. Und mein Körper bebte noch lange nach.

Veröffentlicht unter Berichte | Verschlagwortet mit , , , | Kommentar hinterlassen