Wie und Warum ich Slv wurde! – Wie alles Anfing!

Ich war 15 Jahre als ich meinen Freund (jetzt mein Mann und Dom) kennen lernte. Er war der erste mit dem ich Sex hatte. Kurz danach fingen bei mir die
Phantasien an. Die ich zu dem Zeitpunkt noch nicht normal empfand und mich auch dafür Schämte. Dann bekam ich ein Buch in die Hand wo es sich um eine
Frau handelte die eigentlich sehr anständig war und dann starb und wieder geholt wurde und ihr Nachbar sie einführte in die SM/BDSM Welt.

Natürlich waren alle Aufgaben und auch alle sexuellen Handlungen gut Beschrieben vom Fesseln bis zum Peitschen und auch das dienen.
Jede Zeile erregte mich und ich wollte es gerne ausprobieren doch ich traute mich nie ein Wort zu sagen.
Ich hatte immer guten Sex mit meinen zu dem Zeitpunkt noch Freund aber da wusste ich schon
das es gut war und toll,
aber nicht alles es fehlte was.
Doch ich schwieg weil ich immer Angst hatte er würde mich verlassen oder meinen ich wäre pervers.
Jedes mal wenn ich es mir selber machte fingen meine Phantasien an zu kreisen, vom Peitschen bis zum zwingen.
Ich träumte öfter das er sich um mich zu demütigen, mit einer anderen Vergnügte und ich schaute zu.
Als wir dann mal zwischen zeitig etwas härteren Sex hatten (was damals für mich hart war) erregte
es mich sehr und ich wurde immer nasser,
wünschte mir mehr harter. Es gab mal ne Situation da war ich gefesselt und er nutzte mich und es schellte.
Die Nachbarn fragten ob er helfen können und er ließ mich so für ne lange zeit liegen.
Er hatte natürlich im Vorfeld schon mich scharf gemacht.
Ich liege schon so ne halbe Stunde mit Augen verbunden und es gefiel mir.
Ich lag gefesselt, Augen verbunden da im Bett konnte mich nicht regen und war erregt.
Um so länger wir zusammen waren um so mehr wünschte ich mir das er mehr das er mir sagen würde was ich zutun habe.
Auch jedes mal wenn ich es mir selber machte wurden meine Phantasien (für mich damals) unnormaler z.B. ich wollte um bedingt das er sagt ich lasse dich von einer Frau ficken und er schaut zu und
sie sollte ihn nachher befriedigen und ich schaute zu oder mache mit.
Auch das er mich an die Leine nimmt und er mich nackt auf der Straße ausführt.
Ich dachte immer mehr mit mir sei was nicht in Ordnung, den es war ja nicht gesellschaftlich.
Ich erzählte es meiner damaligen besten Freundin sie schaute mich an und meinte ich sei Krank,
das sei nicht normal. Sie riet mir ich sollte doch zum Psychologen gehen,
was ich natürlich nicht tat.
Ich versuchte nicht mehr solche Gedanken zu haben oder Phantasien. Umso mehr ich versuchte es zu verdrängen um so mehr kamen meine Wünsche und Phantasien zum Vorschein. Ich schämte
mich nur noch dafür und wollte nicht weiter mit irgend wenn reden. Was ich auch lange Zeit nicht tat.

Wie es weiter geht erfahrt ihr das nächste mal 🙂

Dieses und den vollen Bericht werde ich Hier : ÜBER zusammenstellen.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Berichte abgelegt und mit , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s